Monitor Audio Anthra Series

Monitor Audio Anthra
Die neue Subwoofer Serie im Überblick

Mit der Anthra-Serie wählt Monitor Audio einen völlig neuen Ansatz bei seinen Subwoofern. Waren Subwoofer bisher immer Teil einer Serie (Bronze W10, Silver W12, Gold W12 usw.), ist Anthra die erste serienunabhängige Subwoofer-Serie.

Warum eine separate Subwoofer-Linie clever ist

Dadurch wird es möglich, dass die Subwoofer separat von den Lautsprecherlinien entwickelt und designt werden können und sie somit immer genau die Zeit und Aufmerksamkeit erhalten, die benötigt wird, um ein herausragendes Produkt zu erschaffen.

Wo kommt der Name Anthra her und was bedeutet er?

Anthra ist die Kurzform von „Anthracite“, dem englischen Wort für Steinkohle. Steinkohle wiederum hat ein paar ganz besondere Eigenschaften, die sich auch in den Subwoofern wiederfinden. Nämlich die höchste Energiedichte und den höchsten Reinheitsgehalt bei dem gleichzeitig geringsten Grad an Verunreinigungen.

Und das spiegelt sich auch in der Performance der Anthra-Serie wider:

➤ Extrem viel Leistung
➤ Ultrapräziser Bass
➤ Praktisch keine Verzerrungen und Artefakte

Groß. Größer. Am Größten.
Die Performance-Stufen der Anthra-Serie

Monitor Audio bietet die den Anthra Subwoofer in insgesamt drei Größen an.

Anthra W10

Der Anthra W10 verfügt über einen 10 Zoll Treiber. Das entspricht 25 Zentimetern an Durchmesser. Insgesamt hat der W10 eine Impulsleistung von 500 Watt. Bei Dauerbelastung liefert er noch 425 Watt RMS.

Anthra W12

Das mittelgroße Modell aus der Anthra Serie verfügt über einen 12 Zoll Treiber. Das entspricht rund 30 Zentimetern im Durchmesser. Der Anthra W12 liefert in der Spitze ganze 1.700 Watt Impulsleistung, was bei Dauerbelastung immer noch 900 Watt RMS entspricht.

Anthra W15

Das Flaggschiff verfügt über einen 15 Zoll Treiber. In metrischen Maßen bedeutet das einen Chassis-Durchmesser von 38 Zentimetern. Über einen kurzen Zeitraum, kann der W15 unglaubliche 2.500 Watt Impulsleistung generieren. Bei Dauerbelastung bleiben davon immerhin noch 1.400 Watt RMS übrig.

Ausstattung
Alle Features im Überblick

Was alle Subwoofer eint, sind bzw. ist:

  • Verfügbar in Weiß Seidenmatt und Schwarz Hochglanz
  • RST II-Membranen aus C-CAM
  • Digital-Endstufen von Pascal
  • Geschlossene, hochfeste Gehäuse
  • Setup und DSP-Einstellung über MaestroUnite-Bluetooth-App
  • Parametrischer, voll konfigurierbarer 8-Band-Equalizer
  • Schnellkonfigurierbar über rückwärtiges LC-Display
  • Abschaltbare Status-LED an der Front
  • RCA- und XLR-Ein- und Ausgänge mit Daisy-Chaining-Option
  • MusicSense auf allen Eingängen
  • 12 Volt-Trigger
  • OTA- (Over-the-Air-) Updates
Monitor Audio Anthra Chassis Nahaufnahme

RST II-Membranen aus C-CAM

Einen gehörigen Anteil an dem tiefen und strukturierten Bass haben die RST II-Membranen. RST II steht dabei für „2. Generation Rigid Surface Technology“. Die Basis bildet dabei – wie bei eigentlich all unseren Lautsprechern auch- C-CAM. Also keramisiertes Aluminium/Magnesium.

„RST“ (bzw. RST II) steht dabei für die Vertiefungen bzw. Einprägungen in der Membran, die die Membran deutlich widerstandsfähiger gegen Partialschwingungen und Verzerrungen machen. Gegenüber der ersten Generation sind die Einprägungen nun aber sechseckig statt rund, was sie noch effektiver werden lässt.

Zudem wurde die Aluminium-/Magnesium-Mischung überarbeitet und neu zusammengestellt, was die Membran noch leichter bei gleicher Festigkeit macht.

Monitor Audio Anthra Subwoofer Endstufe

Premium Endstufen
vom dänischen Spezialisten Pascal

Für Subwoofer eines Kalibers wie die Anthra-Serie braucht es auch entsprechende Verstärker.

Bisher setzte Monitor Audio bei den Endstufen auf den niederländischen Spezialisten Hypex, die hervorragende Endstufen bauen. Mit der Neuentwicklung der Subwoofer-Serie ergab sich allerdings auch die Möglichkeit, „einen Blick über den Tellerrand zu werfen“ – und ist letztlich statt den Niederlanden ein bisschen weiter nördlich gelandet: in Dänemark. Beim Weltmarktführer für professionelle Verstärkertechnik: Pascal.

Das ermöglicht hocheffiziente Digitalendstufen mit extrem geringer Wärmeentwicklung und maximaler Leistung. Gerade der Punkt „geringe Wärmeentwicklung“ ist extrem wichtig, damit der Subwoofer nicht nur über kurze Zeit abartig laute und tiefe Bässe wiedergeben kann, sondern auch über die komplette Filmlänge (oder eben das gesamte Musikalbum, was Sie sich anhören).

Monitor Audio Anthra Subwoofer Gehäuse im Anschnitt

Stabiles Gehäuse

Wenn man es sich einfach machen möchte (im Subwoofer-Bau), nimmt man ein Bassreflexgehäuse. Das offene Konzept ermöglicht relativ einfach einen lauten und mächtigen Bass, da die ins Gehäuse abgestrahlte Energie sich zu dem Bass, den der Subwoofer auf der Front abgibt, hinzuaddiert. Das Problem dabei: Der Bass wird zwar laut(er), erreicht aber nicht den Tiefgang und die Struktur, die ein geschlossener Subwoofer erreicht.

Dementsprechend macht man bei Anthra keine Kompromisse und setzt auf geschlossene Gehäuse, die intern vielfach verstrebt sind, um dem im Gehäuse herrschenden Druck widerstehen zu können.

Moderne Bedienung

Wie es sich für einen modernen und smarten Subwoofer gehört, sind in der Anthra-Serie zwei komfortable Möglichkeiten zur Bedienung integriert, entweder direkt am Gerät oder per Smartphone-App via Bluetooth.

Einfache Konfiguration über rückwärtiges LC-Display

Um nicht einen ganzen Haufen und Regler auf der Rückseite der Endstufe zu verbauen, hat man sich stattdessen für ein praktisches LC-Display mit Drehregler entschieden.
Damit lassen sich die wichtigsten Einstellungen wie Lautstärke, Tiefpassfilter oder Phase bequem und praktisch einstellen.

Setup und DSP-Einstellung über MaestroUnite-Bluetooth-App

Noch einen (ganzen) Schritt weiter geht die praktische Bluetooth-App „MaestroUnite“. Darüber lassen sich nicht nur die grundlegenden Dinge wie Phase und Lautstärke konfigurieren, sondern auch der parametrische 8-Band-Equalizer.

Monitor Audio Anthra Subwoofer App

Parametrischer Equalizer
Volle Kontrolle dank frei konfigurierbaren 8-Band EQ

Nicht immer (eigentlich so gut wie nie) lässt sich so ein Subwoofer optimal aufstellen. Das Problem kann man dann mit einer automatischen Einmessung angehen (und hoffen, dass alles gut geht) – oder einfach selbst „Hand anlegen“ und den Bass mittels des parametrischen Equalizers perfekt anpassen.

Exkurs: Die Besonderheiten und Möglichkeiten eines parametrischen Equalizers

Bei vielen Equalizern ist es so, dass Sie die Wahl zwischen einigen fest vorgegebenen Frequenzen haben und bei diesen dann noch den Pegel anheben bzw. absenken können. Der parametrische Equalizer hingegen lässt Ihnen zum einen die Wahl, bei welchen Frequenzen Sie exakt ansetzen möchten, und gibt Ihnen zudem die Möglichkeit, auch die Breite des Filters (den sogenannten Q-Factor bzw. die Güte) einzustellen. Wie das genau geht bzw. das im Einzelnen bedeutet, klären wir im Folgenden.

Die Frequenz

Hier stellen sich wahrscheinlich keine großen Fragen – wir stellen ein, bei welcher Frequenz des Subwoofers wir eingreifen wollen, wobei die Frequenz frei wählbar ist. Es stehen insgesamt acht Filter mit individuell einstellbaren Frequenzen zur Verfügung.

Der Gain

Mit dem Gain wird der Verstärkungsfaktor eingestellt. Sprich, wie stark die Frequenz in Dezibel angehoben oder ggf. auch abgesenkt werden soll.

Der Q-Factor

Mittels des Q-Factor (zu Deutsch auch „Güte“) wird eingestellt, wie breitbandig die Korrektur rund um die eingestellte Frequenz (auch Center-Frequenz genannt) greifen soll.
Wenn Du also eine Frequenz von 80 Hertz um drei Dezibel absenken möchtest, entscheidet der Q-Factor darüber, ob die Anhebung nur sehr schmalbandig (hoher Q-Factor – praktisch wie ein kurzer Peak), sehr breitbandig (niedriger Q-Factor – wie ein sanft ansteigender und abfallender Berg) oder eben auch irgendwie dazwischen passieren soll.

Praktische EQ-Presets

Wer es lieber schnell, einfach und unkompliziert mag, der freut sich über die drei voreingestellten Eqalizerkurven (Music – sehr neutral, Movie – tieferer Bass mit etwas weniger Pegel und Impact – maximaler Pegel im Bass bei reduziertem Tiefgang).
Wer aber wirklich alles aus seinem Subwoofer rausholen möchte, der kommt um eine professionelle Einmessung des Subwoofers nicht herum.

Achtung:
Monitor Audio verzichtet auf ein eigenes Einmess-System. Es gibt hier also kein “Beipack-Mikrofon” oder eine Einmessmöglichkeit über die Bluetooth App. Damit man den Subwoofer voll ausreizen kann, muss professionelles Mess-Equipment, die richtige Software und natürlich eine Menge Know-How und Erfahrung her.

Wer sich das selber nicht zutraut, dem empfehlen wir den Subwoofer bei einem AVITECTEN in der Nähe zu kaufen und dazu gleich eine Anlieferung, Installation und Einmessung mitzubuchen. Dann ist garantiert, dass der Anthra sein Potenzial auch wirklich voll ausschöpft.

Monitor Audio Anthra W12 in Schwarz von Hinten

Ein- & Ausgänge
RCA & XLR mit Daisy-Chaining-Option

Neben den üblichen RCA-Eingängen verfügen alle drei Anthra-Subwoofer jetzt auch über XLR-Eingänge für längere Kabelwege (> 10 Meter).

Zudem besteht die Möglichkeit, bis zu vier Subwoofer per Daisy Chain (also von Subwoofer zu Subwoofer) zu verbinden und damit auch ganz einfach Multi-Subwoofer-Setups aufzubauen. Und das Beste daran: Über die MaestroUnite-App haben Sie die Möglichkeit, die Einstellungen eines Subwoofers auf alle anderen Subwoofer zu kopieren, damit Sie nicht jede selbst erstelle Frequenzkurve in jedem Subwoofer nachbauen müssen.

Wie von Zauberhand
An & Aus via MusicSense auf allen Eingängen

Mittlerweile wohl ein Standardfeature, aber trotzdem eine Erwähnung wert: Natürlich haben alle Eingänge MusicSense, also eine Erkennung, ob auf dem Eingang ein Signal anliegt oder nicht. Liegt über längere Zeit kein Tonsignal an, geht der Subwoofer automatisch wieder in Standby und kann andersrum eben auch aus dem Standby geweckt werden, wenn ein Signal ankommt.

12 Volt-Trigger

Praktisch wie die MusicSense-Funktion, aber noch zuverlässiger haben alle Anthra-Subwoofer einen 12 Volt-Trigger-Anschluss, über den der Subwoofer mit der AV-Vorstufe oder dem Verstärker verbunden werden kann und dieser dann den Subwoofer direkt ein- und ausschaltet.

Immer up-to-date
OTA- (Over-the-Air-) Updates

Die Anthra-Serie ist komplett durchentwickelt und „fertig“, keine Frage. Aber manchmal fallen einem später doch noch Dinge ein oder es gibt die Möglichkeit, Vorhandenes noch besser zu machen.

Und damit der Subwoofer nicht aufwendig verpackt und verschickt werden muss, gibt es die Möglichkeit, Software-Updates über die MaestroUnite-App einzuspielen. Ganz einfach, bequem und unkompliziert.

Jetzt online kaufen
oder im AVITECT Studio erleben & gleich mitnehmen

Wer jetzt denkt, dass die Monitor Audio Anthra Serie genau die richtige Ergänzung für das heimische Kino ist, der ist herzlich eingeladen, sich bei einem AVITECTEN in seiner Nähe einen Termin zu machen.
Die meisten Studios, haben Monitor Audio Anthra Subwoofer vorführbereit und lagernd.

Sprechblase Icon 0241 518 342 0
Sprechblase Icon
Cookie Consent mit Real Cookie Banner